Brunnenanlage vor dem Bayr. Schulmuseum in Ichenhausen
Brunnenanlage vor dem Bayr. Schulmuseum in Ichenhausen
Brunnenanlage vor dem Bayr. Schulmuseum in Ichenhausen
Bildergalerie
Der Storch als Brunnenskulptur stehend auf seinen Beinen

Brunnenanlage vor dem Bayr. Schulmuseum in Ichenhausen


Entwurf und Ausführung: Daniel Moriz Lehr und Lucie Wegmann - 2006
Material: Aluminiumguss, Edelstahl, Bronze, Beton

Der Storch als Brunnenskulptur stehend auf seinen Beinen, welche als Schenkel eines Zirkels einen Kreis beschreiben, der das Brunnenbecken markiert. Der nach Westen hin offene Brunnenkreis versinnbildlicht als Archetypus die Ruhe und Vollkommenheit der unendlichen Linie. Eine Zirkelspitze (franz. compas) verankert im Herz  der Welt, beschreibt mit der anderen Spitze den Kreis um die  Menschheit im Allgemeinen und der Bürgerschaft Ichenhausens im Besonderen. In ihrer Vergangenheit hatte die Stadt Ichenhausen vielfältige jüdisch/christliche Integrationsarbeit zu leisten. Der von innen beleuchtete Zirkelschlag legt die Linie des Stiftes fest, der wichtige Daten der Stadtgeschichte aufzeigt.


© Kunst im Öffentlichen Raum, Daniel Moriz Lehr, Lucie Wegmann
5, le Camp d'art Oberroedern F 67250 Oberroedern
Tel.: + 33 3 88 80 66 73 - Fax: +33 3 88 80 48 04
E-Mail: info@lehr-wegmann.de - Internet: www.lehr-wegmann.de